Newsletter des Vorstandes - Oktober 2021

Lima, den 04. Oktober 2021

Liebe Mitglieder und Freunde unserer Christuskirche,

es gibt wieder einiges zu berichten, und ich freue mich, dass es überwiegend gute Nachrichten sind.

Zum 15. September hatte ich zur allgemeinen Generalversammlung für das Geschäftsjahr 2020 eingeladen, die wieder unter besonderen Umständen wegen der Pandemie stattgefunden hat. Teilnehmer waren unter meiner Leitung unser stellvertretender Vorsitzender Max Druschke, Annemarie Schreier als Schriftführerin, der Past-Präsident Patrick Hennig als Bevollmächtigter der stimmberechtigten Gemeindemitglieder, Wolf-Dieter Krefft als Kassenprüfer, sowie Rechtsanwalt Dr. Gustavo de Los Ríos zur Kontrolle des korrekten Ablaufs der Tagesordnung.

Das Ergebnis der Versammlung lautete wie folgt: Von 125 eingeschriebenen Mitgliedern waren 73 stimmberechtigt durch erfolgte Beitragszahlung für das Jahr 2020, von ihnen haben sich 42 Personen an der Abstimmung beteiligt. Die Auszählung ergab 42 Zustimmungen für die Tagesordnungspunkte 1,2,4 und 5, für den Punkt 3: 41 Stimmen, sowie 1 Enthaltung zum Punkt 3.

Damit wurden der Geschäftsbericht des Präsidenten, die Bilanz 2020 der Schatzmeisterin sowie deren Kostenvoranschlag für das Jahr 2022 fast einstimmig genehmigt.

Ich bedanke mich, auch im Namen meiner Vorstandskolleg*innen, für das uns ausgesprochene Vertrauen.

Im Vergleich zur Generalversammlung für das Jahr 2019 am 20. 04. 2021 war die Beteiligung der stimmberechtigten Mitglieder fast gleich, auch für Ihre/ Eure aktive Teilnahme möchte ich mich bedanken. Bei dieser Gelegenheit bitte ich Sie/ Euch eindringlich, die entsprechenden Jahresbeiträge rechtzeitig zu bezahlen. Wir haben durch die Pandemie bedingt keine Einnahmen mehr durch Kollekten, Konzerte, Vermietung der Gemeindesäle, etc., müssen aber die Kirche und die Nebengebäude mit allen Einrichtungen das ganze Jahr über pflegen und instandhalten, d. h. die Nebenkosten laufen fast unverändert weiter. Herzlichen Dank für Ihr/ Euer Verständnis!

Für die restlichen Monate des Jahres und für 2022 kann ich Ihnen/ Euch folgende bestätigte Daten mitteilen:

  • 12. 10.: Ankunft unseres Pastors Hans-Jürgen Hoeppke mit Ehefrau Monika zwecks Vorbereitung des Umzugs nach Deutschland.
  • 29. 10.: Beendigung seiner Dienstzeit in unserer Gemeinde.
  • 13. 11.: Ankunft von Vakanzpfarrer Martin Wolter mit Ehefrau. Pastor Wolter bleibt bis Mitte Juni 2022 in unserer Gemeinde.
  • 01. 08. 2022: Ankunft des neuen Pastors mit einer maximalen Dienstzeit von sechs Jahren. Unser Antrag für eine neue Pfarrperson ist von der EKD genehmigt worden, die Ausschreibung erfolgt Ende dieses Jahres. Je nachdem, wieviele Bewerber sich melden, erfolgt die endgültge Auswahl unseres zukünftigen Pfarrers im April 2022 mit Hilfe Ihrer/ Eurer Entscheidung in einer ausserodentlichen Generalversammlung.


So konnte der Vorstand mit intensiver Planungsarbeit und in enger und vertrauensvoller Zusammenarbeit mit der EKD sicher stellen, dass uns schon ein Pastor durch die Advents- und Weihnachtszeit begleiten wird. Wir sind aktuell dabei, alle Genehmigungen und Protokolle für präsenzielle Gottesdienste und Veranstaltungen einzuholen, sodass Pastor Wolter seinen ersten Gottesdienst mit gewaltiger Orgelmusik mit uns feiern kann.

Ich danke Ihnen/ Euch allen für die Geduld in dieser schwierigen Zeit und für das Verständnis für die Massnahmen, die wir in Corona-Zeiten zum Erhalt unserer Gemeinde treffen mussten.

Freuen Sie sich/ freut Euch mit uns: Es kommen bessere Zeiten für unsere Christuskirche!

In diesem Sinne grüsst Sie/ Euch herzlich

Ihr/ Euer
Reinhart Hönsch.