Casa Belén

casa belenCasa Belén, das Sozialwerk der deutschsprachigen evangelisch-lutherischen Kirche in Lima, ist eine Tagesstätte für Kinder im Stadtteil Breña in Lima.

In der Casa Belén werden Kinder bis zu 5 Jahren im Kindergarten aufgenommen, das Programm für Schulkinder umfasst darüber hinaus die Betreuung bei den Hausaufgaben. Es stehen ausgebildete Lehrerinnen und eine kleine Bibliothek zur Verfügung.

Die Kinder erhalten täglich drei ausgewogene Mahlzeiten und sind Unfall versichert. Eine Sozialarbeiterin hält u.a. auch durch Hausbesuche den Kontakt zu den Eltern aufrecht und gibt Hilfestellung bei der Bewältigung der täglichen Probleme. Zum Team gehört auch eine Psychologin, die zusammen mit den Erzieherinnen regelmäßig Informations- und Fortbildungsveranstaltungen für Eltern anbietet.

Casa Belén wird ausschließlich durch Spenden aus Deutschland sowie durch Kollekten und Beiträge aus der Gemeinde in Lima finanziert.

Praktikantinnen und Praktikanten sind in unserer Kindertagesstätte herzlich willkommen. Voraussetzung sind gute Spanischkenntnisse und die Bereitschaft, sich für mindestens 3 und maximal 12 Monate auf eine fremde Kultur mit andersartiger Pädagogik einzulassen. Der Aufenthalt muss allerdings selbständig finanziert werden. Die Casa Belén kann lediglich für die Fahrtkosten vor Ort und die Verpflegung aufkommen.





Unterstützung für bedürftige Eltern der Casa Belén und ihre Kinder

Ende August erfolgte die Übergabe von 24 Bastel- und Malsets sowie von 28 Lebensmittelpaketen an bedürftige Eltern der Casa Belén. Diese Übergaben sind durch finanzielle Spenden aus Deutschland und Peru sowie durch eine Einzelspende der Firma Arti ermöglicht worden, für die wir uns herzlichst bedanken möchten.

Durch die Auswirkungen der Pandemie haben in Peru zahlreiche Menschen ihre Arbeit verloren oder ihre Einnahmen haben sich extrem verringert, wodurch viele Familien am Existenzminimum leben. Aus diesem Grund sind diese Lebensmittelausgaben von großer Hilfe für die bedürftigen Familien, ebenso wie die Übergabe der Kindergartenmaterialien für die Kinder.

Herzlichen Dank an alle Spender und Spenderinnen sowie an das Unternehmen Arti !

Hier haben Sie Einblick in beide Berichte (auf Spanisch) und finden zahlreiche Bilder von beiden Aktionen.





Newsletter: CASA BELEN Aprende en casa



Liebe Freunde und UnterstützerInnen der Casa Belén!

Wir möchten Ihnen/Euch heute nach einigen Monaten „Funkstille“ wieder einen Newsletter über die Casa Belén zukommen lassen.

Wie Sie/Ihr sicher aus Medien, von Freunden oder Bekannten erfahren haben/habt, befindet sich Peru aufgrund der COVID-19 Krise in einer sehr angespannten Situation, in sanitärer, wirtschaftlicher und sozialer Hinsicht. Die Schulen und Kindergärten werden aller Voraussicht nach bis Ende des Kalenderjahres geschlossen bleiben. Wie die engagierten Lehrerinnen der Casa Belén diese Situation professionell und motiviert meistern und viele Kinder virtuell begleiten, möchten wir Ihnen/Euch in diesem Newsletter berichten. Wir wünschen Ihnen/Euch eine interessante Lektüre.

„Casa Belén aprende en casa“

Casa Belén hat die Veränderungen, die aufgrund der Covid-19-Pandemie hervorgerufen wurden und die im März 2020 in der Verkündigung des Ausnahmezustandes gipfelten, von Anfang an sehr genau verfolgt. Als im März der Notstand ausgerufen wurde, stoppte das öffentliche Leben sehr abrupt, auch die Bildungseinrichtungen. Einige Tage danach bestimmte das Bildungsministerium, dass ab April alle Bildungsdienste und –angebote virtuell zu erfolgen hätten, was eine sehr grosse Herausforderung für alle Beteiligten bedeutete, nicht zuletzt aufgrund der grossen wirtschaftlichen und sozialen Unterschiede, die in Peru herrschen.
Das pädagogische Team von Casa Belén, bestehend aus der Direktorin und den Lehrerinnen, die Kinder im Alter zwischen 3 und 5 Jahren unterrichten, entwickelte ein Bildungsprojekt mit dem Titel “Casa Belén aprende en Casa” (Casa Belén lernt zu Hause), das darin besteht, den Schülern und Schülerinnen der Casa Belén pädagogisch altersgerechte Inhalte zu vermitteln und dabei Onlineangebote und digitale Instrumente sinnvoll zu nutzen.  
Ab dem 4. Mai wurden die virtuellen Unterrichtseinheiten in der Casa Belén erstmals angeboten. Jede Woche werden Montag und Freitag Zoomklassen durchgeführt und an den restlichen Tagen erstellen die Lehrerinnen Videos für die Kinder, die dann per Whatsapp an die Eltern gesendet werden. Diese Angebote werden von den Kindern und ihren Eltern sehr gut aufgenommen. Bis heute lernen somit die Kinder, die an dem virtuellem Unterricht teilnehmen, trotz allem, was um sie herum geschieht und der Bedürfnisse und Probleme, die in ihren Familien bestehen, weiter. Ziel dieses Projekts ist es, dass die Kinder von Casa Belén weitestgehend unbetroffen von der Pandemie sich weiter entwickeln können und wichtige Lerninhalte weiter vermittelt bekommen, damit sie in ihrem Lern-und Entwicklungsprozess nicht zurückfallen.
Die Gestaltung der virtuellen Unterrichtseinheiten durch die Lehrerinen ist sehr dynamisch und es werden Strategien verwendet, um die Aufmerksamkeit der Kinder zu wecken und aufrecht zu halten: Geschichten, Lieder, Bilder und Musikinstrumente werden hierbei verwendet und führen dazu, dass die Kinder 30-40 Minuten interessiert zuhören und mitmachen; solange dauert in der Regel eine Unterrichtsstunde. Darüber hinaus bieten die Lehrerinnen den Kindern die Möglichkeit an, miteinander zu interagieren und sich zu beteiligen, indem sie Fragen beantworten, die in Bezug auf das für den Tag geplante Thema gestellt werden.
Jede virtuelle Unterrichtseinheit endet mit einer Aktivität, die von den Kindern unter Aufsicht und Anleitung ihrer Eltern durchgeführt wird. Die Materialien, die für die Aktivitäten verwendet werden, sind nach Möglichkeit Materialien, die die Kinder zu Hause besitzen, da es derzeit schwer möglich ist, Schulmaterialien zu erwerben. Ausserdem kommen die Eltern aus ärmlichen Verhältnissen und haben oftmals nicht die Möglichkeit, teure Schulmaterialien zu kaufen. Daher bieten die Lehrerinnen immer eine Vielzahl von Optionen für die Gestaltung der Arbeiten und Aufgaben an; viele von den Kindern verwenden hierbei ihre eigenen Körper oder ihr familiäres Umfeld. Fotos oder Videos, in denen sie ihre Arbeiten und die Ergebnisse präsentieren sind wirklich erstaunlich, beeindruckend und motivierend zugleich für das Team der Casa Belén, um weiterhin qualitativ hochwertige Bildung anzubieten.
Zusätzlich zu den virtuellen Unterrichhtseinheiten und den erworbenen Lerninhalten bieten die Lehrerinen den Kindern eine individuelle Begleitung an, wobei mittels Videoanrufen Fragen der Kinder oder Eltern beantwortet werden oder der Lernprozess der Kinder mit den Eltern besprochen wird. Dadurch wird eine gute und engere Verbindung zwischen den Lehrerinnen auf der einen und den Eltern und ihren Kindern auf der anderen Seite angestrebt, was für ein wirkungsvolles Lernen unerlässlich ist. Diese Gespräche werden in der Regel alle 15 Tage geführt.
Jeden Tag, jede Woche kann man eine bessere Anpassung von Kindern, Eltern und Lehrerinnen an dieses neue System mit den zahlreichen Herausforderungen in unserem Land beobachten. Diese war zu Beginn nicht einfach, aber die Freude und das Engagement der Familien, damit ihre Kinder nicht aufhören zu lernen, motiviert das Team der Casa Belén enorm, weiterhin für das Wohl und die Zukunft dieser Kinder zu arbeiten, die uns ihre Bildung anvertraut haben.
 
Milagros Gonzales Bustillos
Direktorin Casa Belén

Mit Ihrer Spende können Sie viel bewirken!

Das Familienzentrum Casa Belén ist ein Sozialwerk der Evangelischen Kirche deutscher Sprache in Peru. In der Kindertagesstätte betreuen wir derzeit 90 Kinder im Stadtteil Breña in Lima, Peru. Die Familienförderung ist uns sehr wichtig, um die Lebensbedingungen der Familien nachhaltig zu verbessern.

Wir arbeiten zu 100% auf Spendenbasis, deshalb sind wir für jede Hilfe dankbar. 

Unterstützen auch Sie uns!



Unsere Bankverbindungen:

Euro: EVANGELISCHE BANK - IBAN: DE90 5206 0410 0000 8049 40 - BIC: GENODEF1EK1
Soles: BCP-PERU - 191-1068749-0-42 - Clave Interbancaria: 191 0010 68749042 54
Dollar:  BCP-PERU - 191-1040975-1-07 - Clave Interbancaria: 191 0010 40975107 59

Postadresse:
Casa Belén - Calle Monte Casino 190 - Lima 33 (Surco) – Peru

Sie finden uns im Internet unter:
www.casabelenperu.org