„Auf dem Weg nach Ostern“ - Etappe 10: Erfüllt sein

Auf dem Weg nach Ostern
 
20. März 2021 – ERFÜLLT SEIN
Pastor Hans-Jürgen Hoeppke

 

Jesus betet:

25. Vater, du gerechter Gott! Wenn die Welt dich auch nicht kennt, ich kenne dich, und diese hier haben erkannt, dass du mich gesandt hast.

26. Ich habe ihnen gezeigt, wer du bist. Das werde ich auch weiter tun, damit deine Liebe zu mir auch sie erfüllt, ja, damit ich selbst in ihnen lebe.«

- Johannes 17,25-26

 

Auf seinem Weg nach Jerusalem, dem Weg ans Kreuz, dem Weg nach Ostern, liegen drei Jahre hinter Jesus und seinen Freunden. Gemeinsam sind sie diesen Weg gegangen. Doch was war vorher.
 
Dreißig stille Jahre in Nazareth. Dort lebt Jesus tagein, tagaus. Er spielt wie alle anderen Kinder auf dem Dorfplatz. Er geht mit allen anderen in die Synagoge. Er arbeitet mit seinem Vater Josef. Er lernt, er denkt, er feiert. Er ärgert sich wie alle über die römische Besatzung.
 
Dann folgen drei Jahre seines Dienstes. Er wird bekannt. Und doch sind jene drei Jahre gefüllt mit Entbehrungen. Am Ende stehen Verleumdung, Boshaftigkeiten, Geläster und Hass. Was Jesus erduldete, war unfassbar schlimmer als alles, was wir jemals durchmachen werden. Aber Sein innerer Friede, seine Verbindung mit dem Vater im Himmel, blieb davon unberührt. Jesus konnte nicht gebrochen werden.
 
Jenen Frieden gibt Jesus weiter an seine Freunde. Er betet für sie. Er freut sich darüber, dass sie Gott erkannt haben. Er weiß, dass sie in Seiner Nachfolge bleiben werden.
Das gibt auch heute für Dich. Jesus betet für Dich. Er selbst! Er zeigt Dir Gott und seine Liebe und seinen Frieden und erfüllt Dich damit. Heute!


Nicht irgendeine Liebe, nicht irgendwelcher Friede. Im hektischen Alltag, im täglichen Brotverdienen, in den Sorgen der Corona-Zeit, gibt er Dir, was Du brauchst. Seine Liebe in Dir, sein Friede in Dir, bleiben unerschütterlich und unantastbar, denn Jesus schenkt sie jeden Tag neu. Heute! - Du kannst ihn darum bitten.
 
Gebet:
Herr, Deine Berührung hat immer noch die alte Kraft. Berühre mich, Herr, bis mein ganzes Wesen Deine Liebe, Deinen Frieden und Deine Freude ausstrahlen. Amen.
 

Zum Nachdenken:

Liebe ich Gott und die Menschen? Warum oder warum nicht?
 


 

Wie immer:
Falls Sie/Ihr ein Gespräch mit Pastor Hoeppke sucht, sendet einfach eine E-mail an die bekannten Kontaktdaten: pastor@ev-kirche-peru.org
 
Ich wünsche Euch/Ihnen eine gute, gesegnete und gesunde Woche,
Euer/Ihr Hans-Jürgen Hoeppke