„Auf dem Weg nach Ostern“ - Etappe 9: Frühjahrsputz

Auf dem Weg nach Ostern 

19. März 2021 – Frühjahrsputz
Pastor Hans-Jürgen Hoeppke

 

Und Jesus gebot ihnen und sprach: »Merkt auf, seht euch vor vor dem Sauerteig der Pharisäer und vor dem Sauerteig des Herodes. « Markusevangelium 8,15
 
Der Apostel Paulus sagt:

16. »Daher beurteilen wir auch niemanden mehr nach rein menschlichen Maßstäben. Selbst wenn wir

 

Christus früher danach beurteilt haben, so tun wir das heute nicht mehr.

17. Gehört also jemand zu Christus, dann ist er ein neuer Mensch. Was vorher war, ist vergangen, etwas völlig Neues hat begonnen.« -
2 Korintherbrief 5,16- 17

 
Alles anders. Alles neu. Wirklich?
Paulus redet davon, dass die Begegnung mit Christus unser Leben grundlegend verändert. Das wird spürbar für uns und für andere. Wo nicht, ist es nicht verändert.
 
Sobald der Geist Gottes in uns ist, beginnen wir nach neuen Maßstäben zu denken und zu handeln. Es sind die Maßstäbe von Jesus. Jesus ruft uns damit sozusagen zum Frühjahrsputz. So wie im Frühjahr die vergrauten Fenster geputzt werden müssen, um klare und neue Sicht zu bekommen, so ist es mit einem veränderten Leben.
Jesus spricht in dem Zusammenhang vom „alten Sauerteig“:
»Merkt auf, seht euch vor vor dem Sauerteig der Pharisäer und vor dem Sauerteig des Herodes.« (Markus 8,15) Sauerteig hat die Eigenschaft, einen Brotteig ganz und gar zu durchsäuern. Es gibt sozusagen kein Zurück.
 
Jesus wendet dieses Bild auf zwei Lebensbereiche an. Einmal auf geistliche Traditionen, die leer geworden sind und eine

 

lebendige Gottesbeziehung verhindern. Das ist der
„Sauerteig der Phaisäer“.
Andererseits gibt es eine Orientierung an Allerweltsweisheit, am so genannten „gesunden Menschenverstand“, der aber das geistliche Leben auf Dauer trocken legt. Das ist der
„Sauerteig des Herodes“.
Paulus hat die Warnung von Jesus im Ohr, wenn er beim Christsein von einem völlig neuen Leben spricht. Der „alte Sauerteig“ darf ein neues und erfülltes Leben mit Christus nicht mehr verhindern. Der Heilige Geist macht dich zu einem neuen Geschöpf Gottes. Sozusagen Frühjahrsputz der inneren vier Wände.
 
Gebet:
Herr, zeige mir, wo ich mich durch meine selbstgemachten Maßstäbe leiten und mich durch die falschen Werte anderer beeinflussen lasse. Hilf mir, ganz neu mir Dir zu leben.
Amen.
 
Zum Nachdenken:
Von welchen Dingen will Jesus mein Herz, Denken und Handeln reinigen? Wo folge ich völlig profillos verholzten Traditionen und gottesfernem „gesundem Menschenverstand“?
 
 



Wie immer:
Falls Sie/Ihr ein Gespräch mit Pastor Hoeppke sucht, sendet einfach eine E-mail an die bekannten Kontaktdaten: pastor@ev-kirche-peru.org
 
Ich wünsche Euch/Ihnen eine gute, gesegnete und gesunde Woche,
Euer/Ihr Hans-Jürgen Hoeppke